Start > Regional > Günter Sporys als bewährter Kraftfahrer ausgezeichnet
Günter Sporys als bewährter Kraftfahrer ausgezeichnet PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Klaus Zizmann   
Donnerstag, den 06. August 2015 um 21:55 Uhr

Dieser Tage hat die Verkehrswacht Hockenheim wieder einen Bürger als bewährten Kraftfahrer im Rahmen einer kleinen Feier ausgezeichnet. Der bekannte Hockenheimer Geschäftsmann Günter J. Sporys hat seinen Führerschein vor über 50 Jahren erhalten und hat sich die ganze Zeit über ohne Beanstandungen im Straßenverkehr bewegt.

Kein Eintrag in Flensburg trübt seine weiße Weste als Kraftfahrer. „Dies ist keine Selbstverständlichkeit“, führte der 1. Vorsitzende der Verkehrswacht Rainer Klausch aus. „Man ist vielen Gefahren im Straßenverkehr ausgesetzt und es bedarf schon einer hohen Aufmerksamkeit und vor allem Rücksichtnahme, wenn man nach 50 Jahren so eine makellose Bilanz aufzuweisen hat. Dabei ist Herr Sporys Vielfahrer und privat und als Geschäftsmann schon viele 100.000 km am Steuer unterwegs gewesen.“

Als Belohnung für diese enorme Leistung wurde der so Gelobte mit dem Goldenen Lorbeerblatt der Deutschen Verkehrswacht ausgezeichnet und bekam eine Urkunde, die dazu gehörende Anstecknadel und einen Aufkleber für sein Fahrzeug.

Der Geehrte bedankte sich für die Auszeichnung und gab auch zu erkennen, dass er zwar dankbar für die Auszeichnung sei, er aber auch sich bei den anderen Verkehrsteilnehmern bedanken müsse, die in den ganzen Jahren auch Rücksicht auf ihn genommen hätten. „Es gehört auch Glück dazu, denn vollkommen ist niemand und es gab auch manche brenzlige Situation dabei“, war sein Fazit.

Die Verkehrswacht Hockenheim weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Auszeichnungen als bewährte Kraftfahrer nur auf Antrag des Berechtigten verliehen werden. Sie sind gestaffelt nach 30, 40 und 50 Jahren Teilnahme am Straßenverkehr ohne strafrechtliche oder verkehrsrechtliche Einträge in der Führerscheinkartei. Unterlagen können beim Seniorenberater der Verkehrswacht, Klaus Zizmann, angefordert werden.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 06. August 2015 um 21:58 Uhr