Start > Archiv > Presse 2007 > Ökotraining der Verkehrswacht Hockenheim
Ökotraining der Verkehrswacht Hockenheim PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: HTZ   
Samstag, den 01. September 2007 um 09:00 Uhr

Die Schlagzeilen über die Bedrohung der Atmosphäre durch Schadstoffe reißen nicht ab. Hektischer Aktionismus herrscht bei den Politikern seit den alarmierenden Klimastudien. Kleinere Autos sollen her, den Urlaub möchte man künftig nur noch im eigenen Land verbracht wissen und schlecht isolierte Gebäude werden mit Hilfe von Energiepässen demnächst entlarvt.

Aber ein Sofortprogramm für die Umwelt? Eines, das (fast) jeder von „jetzt auf nachher“ ohne Investitionen umsetzen kann? Davon hört man leider fast nichts. Dabei ist schon lange kein Geheimnis, was schier unglaublich klingt: Nach einer bereits im Jahr 2004 veröffentlichten Studie könnten die deutschen Autofahrer durch eine kluge und leicht zu erlernende Fahrweise jährlich rund 10 Milliarden Liter Kraftstoff - über 8 Milliarden bei PKW und knapp 2 Milliarden bei LKW - sofort einsparen.

Das sind gute zehn Milliarden Euro. Auch die Umwelt könnte gewinnen: Insgesamt brächte eine Umstellung der Fahrweise eine jährliche Entlastung an Kohlendioxid-Emissionen um rund 19 Millionen Tonnen. Diese Menge entspricht der Jahresemission von rund 4 Millionen Ölheizungen in 3-Personenhaushalten. Beim Auto fahren Geld sparen, die Umwelt schonen und sich auch noch sicherer im Verkehr bewegen, das sind die Ziele eines so genannten Ökotrainings. Hermann Sahm und Jochen Bückendorf, Vorstandsmitglieder der Hockenheimer Verkehrswacht, sind zwei von mehr als zweihundert speziell ausgebildete Öko-Trainer der Landes- und Ortsverkehrswachten, die es den Teilnehmer eines Öko-Trainings vorrechnen: „Bei einer Tankfüllung von 50 Litern entspricht es bei einem Literpreis von € 1,20 und einer Jahresfahrleistung von 15.000 km einer Ersparnis von € 474,00 im Jahr!“

Mit einigen Tipps und wenigen Kniffen kann das alles vor Ort umgesetzt werden. Die Hockenheimer Trainer vermitteln in den Kursen der Verkehrswacht praktische Tipps, wie man die sparsamere Fahrweise erlernt und beibehält. Dabei wird unter anderem gezeigt, wie durch Fahren bei niedrigen Drehzahlen, mit richtigem Reifendruck sowie Schwungnutzung, Ballastentfernung und einer gelassenen Fahrweise bis zu 25 % Kraftstoff gespart werden kann.

Durchgeführt wird das Training in kleineren Gruppen. Um insoweit eine möglichst homogene Zusammensetzung zu erreichen, werden bei ausreichender Teilnehmerzahl auch Kurse nur für Senioren/innen und oder nur für Frauen durchgeführt. Interessant sind diese Seminare auch für Unternehmen, die einen großen Fuhrpark haben. Interessenten wenden sich bitte per e-mail direkt an den 2.Vorsitzenden Hermann Sahm Verkehrswacht Hockenheim e.V. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . oder an den 1.Vorsitzenden Rudolf Berger Karlsruherstr.29a Hockenheim.