Start > Archiv > Presse 2007 > Gefährlich: Müdigkeit am Steuer
Gefährlich: Müdigkeit am Steuer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: HTZ   
Sonntag, den 01. Juli 2007 um 09:00 Uhr

Wer sich vor einer längeren Autofahrt ans Steuer setzt, muss fit sein und darf Geist und Körper nicht überfordern. Die Verkehrswacht Hockenheim warnt jetzt in der Reisezeit vor schwerwiegenden Folgen, wenn man trotz Müdigkeit ans Ziel will und weiterfährt. Zu warnen ist deshalb auch vor Nachtfahrten.

Experten gehen davon aus, dass eine ganze Reihe von Unfällen auf Müdigkeit zurückzuführen sind. Gegen drei Uhr morgens, so haben Untersuchungen ergeben, hat der Mensch seinen absoluten Tiefpunkt. Durchblutung und Kreislauf sind auf Sparflamme. Aufmerksamkeit und Konzentration tendieren gegen Null. Es droht der gefährliche Sekundenschlaf. Dann steigt auch das Risiko für Unfälle. Wird das natürliche Bedürfnis für Schlaf und Ruhe ignoriert, sind die Folgen oft gravierend. Die Tipps der Verkehrswacht lauten wie folgt: Sieben bis acht Stunden Schlaf, körperliche Bewegung, abwechslungsreiche Kost mit vielen Vitaminen und Nährstoffen und immer wieder kleine Pausen.