Start > Archiv > Presse 2006 > Sicher und stressfrei in den Urlaub starten
Sicher und stressfrei in den Urlaub starten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hockenheimer Rundschau   
Donnerstag, den 27. Juli 2006 um 09:00 Uhr

Sommer, Sonne, Urlaub – Meer oder Berge? Egal wohin, nur raus aus dem Alltag. Und das auf vier Rädern. Denn trotz aller Billigflüge und Pauschalreisen ist das Auto für viele immer noch das bevorzugte Verkehrsmittel, wenn es auf Reisen geht.

In wenigen Tagen beginnen auch die Schulferien in Baden Württemberg. Damit bei der Fahrt in den Urlaub nicht schon am Beginn miese Stimmung entsteht, empfiehlt die Verkehrswacht Hockenheim ein paar Regeln und Tipps zu beachten – so lassen sich kilometerlange Staus oder gar Unfälle vermeiden.

Eine technische Inspektion des Fahrzeugs vor langen Fahrten ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Fast genauso wichtig ist aber eine rechtzeitige und richtige Routenplanung. Denn nichts ist ärgerlicher als unnötige Um- und Irrwege. Hier helfen kostenlose Dienste im Internet, die sekundenschnell die ideale Route berechnen. Seit neuestem erhält man meist noch zusätzlich aktuelle Verkehrsinformationen zum Straßenzustand und zur Verkehrslage. Diese sollte man am besten unmittelbar vor Reisebeginn noch einmal abrufen. Drohen lange Stauzeiten oder ist eine Strecke sogar gesperrt, lässt sich die Route schnell umplanen.

Richtig zu packen ist nicht nur eine Platzfrage. Es minimiert auch Verletzungsgefahren während der Fahrt. Dabei gilt: Möglichst alles, was während der Fahrt nicht benötigt wird, im Kofferraum verstauen. Unbefestigte Gegenstände haben im Innenraum nichts zu suchen. Auch während der Fahrt gilt es einiges zu beachten, um sicher ans Ziel zu kommen: Wenn die Augen brennen oder der Kopf schmerzt, spätestens aber bei den ersten Anzeichen von Müdigkeit, ist es Zeit für eine Rast. Ungefähr alle zwei Stunden sollte sich der Fahrer eine Pause gönnen.

Auf den Park- und Rastplätzen lautet der Tipp der Verkehrswacht: sich bewegen und die Beine vertreten. Einfache Gymnastikübungen wie Kniebeugen verhindern einen Blutstau in den Beinen. Außerdem sollten die Fahrgäste die Pausen für leichte und ausgewogene Mahlzeiten nutzen. Insbesondere bei heißen Temperaturen ist ausreichendes Trinken ein absolutes Muss. Experten empfehlen pro Stunde einen halben Liter Flüssigkeit in Form von Mineralwasser, Kräutertees und Säften. Kaffee sollte man nur in Maßen trinken und Alkohol ist selbst in kleinen Mengen Tabu. Lange Autofahrten können für Kinder zum Problem werden. Damit Langeweile und Ungeduld keine Chance haben, bietet es sich an, Rate-, Denk- und Suchspiele einzuplanen. Für Abwechslung kann auch ein Hörspiel sorgen.

Die noch bessere Empfehlung der Verkehrswacht: Für die ganze Familie kann der Urlaub bereits auf der Fahrt beginnen, wenn man sich Zeit lässt und Sehenswürdigkeiten auf der Strecke einen Besuch abstattet. So lassen sich lange Fahrten in einzelne Etappen einteilen und die Reisenden kommen gut erholt und bereits mit ersten Erlebnissen am eigentlichen Urlaubsziel an.