Start > Archiv > Presse 2006 > Gefahr durch Räum- und Streufahrzeuge
Gefahr durch Räum- und Streufahrzeuge PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: HTZ   
Sonntag, den 29. Januar 2006 um 09:00 Uhr

Räum- und Streuwagen auf winterlichen Straßen sollten möglichst nicht überholt werden. Auch ausreichender Abstand ist wichtig, teilt die Verkehrswacht Hockenheim mit. Wer eines der Fahrzeuge überholt, gerät oft unweigerlich auf ungeräumte Straßenabschnitte und kann dort ins Schleudern geraten.

Zudem muss er möglicherweise einen Wall aus beiseite geschobenem Schnee überwinden, was ebenfalls eine Gefahr darstellt Auf der Autobahn kann es zudem beim Überholen unter anderem deshalb brenzlig werden, weil die Räum- und Streufahrzeuge dort oft gestaffelt im Verbund fahren. Hält ein Autofahrer keinen ausreichenden Abstand, läuft er Gefahr, mit Schneestaub und Salz bespritzt zu werden, kurzfristig keine Sicht zu haben und die Kon­trolle über sein Fahrzeug zu verlieren. Generell sollte den Einsatzwagen immer Platz gemacht werden, um den Fahrern ihre Arbeit zu erleichtern, so der Hinweis der Verkehrswacht.