Start > Archiv > Presse 2005 > Aufgaben in Arbeitskreise gelenkt
Aufgaben in Arbeitskreise gelenkt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: HTZ   

Zu einer ersten konstituierenden Sitzung fand sich der neu gewählte Vorstand der Verkehrswacht im Nebenzimmer des HSV zusammen. Vor der umfangreichen Tagesordnung sprach der 1. Vorsitzende Rudolf Berger seinem Vorgänger Herbert Frank, der nunmehr das Amt des 2.Vorsitzenden übernimmt, Dank und Anerkennung im Namen des Vorstands und der Mitglieder aus.

Der Anregung des ersten Vorsitzenden, nunmehr von der Möglichkeit in der Satzung Gebrauch zu machen, das durch mehrere Beisitzer erweiterte Gremium in Arbeitskreise aufzuteilen, wurde zugestimmt. Künftig sollen die verschiedenen Gruppierungen die Aktionen im Wesentlichen selbständig und eigenverantwortlich planen und durchführen.

So werden die Aktivitäten im Bereich Kinder und Jugend von Herbert Frank, Monika Jung, Theo Ruder, Jochen Bückendorf und Erich Werner umgesetzt. Für das Programm bei den Senioren zeigen sich Gerhard Frank und Klaus Zizmann verantwortlich, während Pressekontakt und Öffentlichkeitsarbeit in den Händen von Rudolf Berger, Gerhard Frank und Manfred Krampfert liegen werden.

Um den wichtigen Bereich des Sicherheit - und Ökotrainings kümmern sich unter anderem Theo Ruder und Hermann Sahm, die Mitgliederverwaltung wurde von Michael Greul übernommen.

Die für 2005 ins Auge gefassten Aktionen der Verkehrswacht hängen auch davon ab, welche Vorgaben und Vorschläge seitens des Landesverbandes erfolgen. In jedem Fall wird die Verkehrswacht beim Tag der offenen Tür des Polizeireviers Hockenheim mit einem Informationsstand präsent sein.

Die bisherige Zusammenarbeit mit den örtlichen Schulen soll intensiviert werden. So viel wie möglich will man Schulanfängern und deren Eltern Hilfestellung bei der Begegnung und Bewältigung von Gefahren auf Straßen - insbesondere dem Schulweg - geben.

Dabei sind die Verantwortlichen der Verkehrswacht allerdings auch auf Hinweise und Vorschläge der Betroffenen selbst angewiesen. Deren Interesse und Mitwirkung ist ein ganz entscheidender Baustein für eine erfolgreiche Arbeit der Verkehrswacht.

Schon jetzt kann man insoweit Kontakt mit der Verkehrswacht Hockenheim über das Internet unter www.verkehrswacht-Hockenheim.de oder über die Geschäftsstelle in Hockenheim, Karlsruherstr.29a aufnehmen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 12. Februar 2009 um 01:44 Uhr